Projekt Baerwaldbad - Holzbildhauerarbeiten
 
Holzbildhauerarbeiten







Die Figuren kehren zurück:
Allegorische Holzschnitzereien auf den Mittelpfosten der Umkleidekabinen

Die Mittelpfosten der Umkleidekabinen in der alten Schwimmhalle waren ursprünglich mit Holzskulpturen des Bildhauers Ernst Westphal (1851 -1926) geschmückt. Er war bei vielen bekannten Berliner Gebäuden als Bildhauer tätig, u.a. gestaltete er Innenräume des ehem. Berliner Schlosses, die Fassade des Admiralspalastes an der Planckstraße oder Innendekor im Theater am Schiffbauerdamm.

Von den Figuren existieren gute historische Aufnahmen. Sie waren Vorbild für einige nachempfundene zeichnerische und skulpturale Entwürfe, die 2007/08 durch den Bildhauer Jörg Wenning angefertigt wurden. Bis Ende des Jahres 2009 werden die Figuren nun durch Auszubildende der Eckener Schule in Flensburg im Rahmen der Ausbildung zum Holzschnitzer nachgeschnitzt. Dieses Projekt wird von der Kreuzberger Kinderstiftung unterstützt. Die feierliche Übergabe der Figuren findet am 11.12.09 statt.
 
Es existieren fünf allegorische Motive, die sich symmetrisch gegenüber stehen. Jörg Wenning weist ihnen die folgenden Bedeutungen zu: der Neptun als Beherrscher und Gott des Meeres steht ebenso wie die Ente für das Element Wasser, um das es sich in einer Schwimmhalle handelt. Der pfeifende Frosch auf der Seerose warnt die Badenden vor dem Betreten unsicheren Wassers und vor Seen mit Schilf und Pflanzenbewuchs. Die Schildkröte mit Schlagstock verstärkt die Warnung des Frosches dadurch, dass sie von Aalen umgeben ist, die als Symbole des Todes gelten könnten. Schließlich gibt es noch den Schutzengel, der sorgenvoll das Geschehen beobachtet und wie eine letzte Instanz erscheint.
 
Betrachtet man diese an den Jugendstil angelehnten Schnitzereien mit dem Wissen um den verschwindend geringen Anteil der Bevölkerung, die zur Zeit der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert schwimmen konnte, gewinnen die Plastiken an zusätzlicher Bedeutung und Aussagekraft. 


Die historischen Vorbilder

Neptun (Bild 1)

Engel (Bild 2)


Frosch (Bild 3)

Schildkröte (Bild 4)

Bildquelle:
Bilder 1-4 Architektur von Ludwig Hoffmann (1852-1932) in Berlin, Reprint von Bruno Hessling: Neubauten der Stadt Berlin, Bd 1. Berlin / New York 1902, hg. von der Bauakademie der DDR. Berlin 1987


Einblicke in ein Kunsthandwerk:
Die Wiederherstellung der Figuren in Flensburg auf der Grundlage der historischer Fotos

Vorbereitung der Hölzer...
...an der Abrichthobelmaschine...
...ergibt den Rohling.
Herstellen...
...von Modellen...
...aus Ton.

Übertragen der Maße...

...vom Modell zum Rohling.

Die ersten...
...Ergebnisse...
...des Artbeitsprozesses.
Arbeiten ...
... an den ...
... Figuren ...
... bis zur ...
... Fertigstellung ...
... von je zwei gleichen Motiven.
Das Ergebnis der Fertigung aus Flensburg:

Neptun

Engel


Ente

"Der pfeifende Frosch"


"Schildkröte mit Schlagstock"

Die Gruppe

Bildquelle: Bilder vom Wiederherstellungsprozess in Flensburg: Eckener Schule, Flensburg

    Die einzelnen Arbeitsschritte des Wiederherstellungsprozesses in einer Präsentation. (2913 kB)
    Die Präsentation ist im Powerpoint-Format ( *.pps). Sie wurde im Rahmen der Begegnung zwischen den jungen Erwachsenen der Eckener-Schule, Zukunftsbau GmbH und unserem Kooperationspartner Holz und Raum GmbH gezeigt.